Positive Psychologie

  • Identität, Selbstwert und Selbstbild → selbstsicher und authentisch wirken
  • Motivation → Motivationskonflikte zwischen Kopf (was denkt sie/er wohl über mich) und Bauch (negative Gefühle) lösen.
  • Stärken- und Schwächen-Analyse → Stärken identifizieren, einsetzten. Schwächen umgestalten (reframen)
  • Bewusstwerden der eigenen Gefühle und Werte → im Einklang bringen mit dem Datepartner

 

 

 

Kommunikationspsychologie

  • Emphatisches Zuhören, aufrechtes Interesse zeigen → Erst verstehen, dann verstanden werden
  • positive Gefühle, Anerkennung und Wertschätzung zeigen →  äußern in der Körpersprache
  • Konstruktiv Flirten → Präsenz zeigen, Attraktivität ausstrahlen und Vertrauen schöpfen.
  • Die Kunst, dem Flirtgespräch die gewünschte Richtung zu geben → Idealer Gesprächs- oder Chatverlauf
  • Sinnvolles Fragenstellen und Einsatz von Humor → Strategien, die zum nächsten Date führen

 

Nonverbale Kommunikation

  • Mimik und Körpersprache deuten und einsetzten können. Emotionen erkennen → Wie die richtige Mimik und Körpersprache zum Erfolg führt
  • Die entscheidenden Phasen beim online und offline Flirten einsetzten können → von Aufmerksamkeit erwecken bis zur Annäherung.
  • Die Logik des Flirtens → Beobachtung von Interpretation trennen:kongruenter (einheitliche) von nicht kongruenter (Mimik/(Körper) sprache unterscheiden können.
  • Subtile Emotionen beim Flirtpartner erkennen → Stimmig Flirten: Deuten und Spiegeln von Emotionen
  • Flirten mit ganzem Körpereinsatz→ Verwendung von den 5 Gesten zur Unterstüzung des Flirtverhaltens